Margin Trading: Ein Anfängerleitfaden zu dieser riskanten Krypto-Handelsstrategie

by

Ist Margin Trading riskant?

Das Aufkommen von virtuellen Währungen hat viele Anlage- oder Handelsstrategien mit sich gebracht, die Menschen erkunden, um Gewinne aus ihren Krypto-Beständen zu erzielen. Angenommen, Sie haben 100 $ und beschließen, Bitcoin (BTC) zu kaufen, in der Hoffnung, dass der Preis langfristig um 20 % steigen wird.

Wenn der Preis steigt und Sie es verkaufen, erzielen Sie einen Gewinn von 20 $. Überlegen Sie sich auf der anderen Seite, diese 100 $ zu verwenden, um 1.000 $ in BTC zu kaufen. Diese Art des Handels wird als Hebelwirkung bezeichnet.

Beim Handel mit Hebelwirkung könnten Sie am Ende einen Gewinn von 200 $ erzielen und Ihr Geld effektiv verdoppeln. Sie könnten diese 100 $ auch verwenden, um auf den fallenden Preis von BTC zu setzen. Dies wird als Short-Seller bezeichnet.

Im weiteren Sinne wird dies als Margin Trading bezeichnet. Eine riskante Handelsstrategie in der Krypto-Welt, bei der das Ausleihen von Geld für den Handel (bekannt als „Hebelwirkung“) sowohl Gewinne als auch Verluste für einen Händler erhöhen kann.

Viele Händler bevorzugen Futures- und Perpetual-Swap-Märkte für Margin-Trading im Krypto-Bereich. Diese Optionen sind jedoch in erster Linie an großen Börsen wie Binance verfügbar, mit unterschiedlichen Gebühren und Hebelverhältnissen.

Es ist wichtig zu beachten, dass Kryptomärkte sehr volatil sind und Margin Trading das Risikoexposition der Händler erhöht. Als Investor könnten Sie alle oder einen Teil Ihrer Gelder verlieren, wenn sich der Markt gegen Sie bewegt.

Ein Margin Call tritt ein, wenn Händler mehr Geld einzahlen müssen, um ihren Handel zu sichern.

Margin Trading erklärt

Margin Trading, auch bekannt als Leverage Trading, beinhaltet das Wetten auf Kryptowährungsmärkte mit geliehenen Mitteln, so dass Anleger nur einen Teil ihres Kapitals riskieren müssen. Ihre Marge ist also der Betrag an Krypto-Assets, der für einen gehebelten Handel erforderlich ist.

Margin-Trading-Positionen werden in zwei Arten eingeteilt:

  • Short-Position: Wenn Sie auf der Grundlage Ihrer Analyse davon ausgehen, dass der Preis eines bestimmten Tokens fallen wird.
  • Long-Position: Wenn Sie auf den Preisanstieg eines Vermögenswerts setzen.

Bei einer Long-Trading-Position kaufen Sie einen Krypto-Asset, um ihn später zu einem höheren Preis zu verkaufen, wenn der Wert steigt. Dies kann auch ohne den Einsatz von Margin erreicht werden.

Eine Short-Position beinhaltet den Verkauf einer Kryptowährung zu ihrem aktuellen Preis, um sie zu einem niedrigeren Preis zurückzukaufen und von der Differenz des Marktpreises zu profitieren.

Die Hebelwirkung wird in Form von Verhältnissen wie 20:1 oder 100:1 ausgedrückt. Wenn Sie beispielsweise Krypto im Wert von 2.000 $ auf Ihrem Handelskonto haben und eine Long-Position mit einem Hebel von 100:1 eröffnen möchten, müssen Sie nur Sicherheiten (Ihre Gelder) in Höhe von 1 % Ihrer Positionsgröße hinterlegen.

Die restlichen 99 % werden von der von Ihnen verwendeten Börse gestellt.

Vorteile von Margin Trading

Margin Trading hat mehrere Vorteile gegenüber dem einfachen Halten Ihrer Bitcoin-Vorräte.

  • Vervielfältigt Gewinne: Wenn sich der Markt zu Ihren Gunsten bewegt, können Sie mit Margin Trading Ihre Gewinne verdoppeln.
  • Hedging: Wenn Sie eine große Menge BTC halten und das Risiko eines Preisverfalls verringern möchten, können Sie sich durch Eröffnung einer Short-Position absichern.

Beachten Sie jedoch, dass diese Renditen auch mit Risiken verbunden sind. Während Margin Trading Ihre Gewinne erhöhen kann, erhöht es auch Ihr Verlustrisiko, wenn Sie keine angemessenen Risikomanagementstrategien anwenden.

Cross- oder isolierte Marge

Margin-Optionen an Krypto-Börsen sind in der Regel in zwei Arten unterteilt: Cross- und Isolated Margin.

  • Isolated Margin: Ermöglicht die Zuweisung bestimmter Margen (Sicherheiten) zu verschiedenen Handelspaaren wie BTC/USDT oder ETH/USDC. Der Vorteil besteht darin, dass Ihre Gesamtmargenhöhe begrenzt wird, da das Risiko auf bestimmte Paare beschränkt wird.
  • Cross-Margin: Ermöglicht es Ihnen, die gleiche Marge auf alle Ihre offenen Positionen anzuwenden. Hier ist es weniger wahrscheinlich, dass einzelne Positionen liquidiert werden. Sie riskieren jedoch, Ihr gesamtes Konto bei ungünstigen Marktaktionen zu verlieren.

Liquidation und Margin Call

Der Margin-Level bezieht sich auf das Geld, das die Börse auf deinem Konto benötigt. Es zeigt, wie nah du an einer Liquidation bist.

Strategien zur Risikosteuerung

Margin-Handel kann attraktiv sein, ist jedoch riskant für Anfänger, die einen ordnungsgemäßen Risikomanagementplan benötigen, um Verluste zu vermeiden. Hier sind einige Expertentipps, wie du deine Handelsmittel schützen kannst:

  • Erstelle ein separates Handelskonto: Reserviere einen Teil deiner Mittel für den Margin-Handel in einer anderen Wallet. So schützt du den Großteil deines Kapitals.
  • Setze einen Stop-Loss: Setze einen Preis unterhalb der Schwelle, bei der du möchtest, dass die Börse deine Position automatisch beendet. Das hilft, potenzielle Verluste zu begrenzen.
  • Nimm Gewinne mit: Das Mitnehmen von Gewinnen zu bestimmten Preispunkten kann deine potenziellen Gesamtgewinne reduzieren, ist jedoch eine wichtige Risikomanagementstrategie.
  • Vermeide Rachehandel: Nach Verlusten in den Krypto-Märkten kann die Versuchung groß sein, deine Verluste in einem einzigen Handel wieder hereinzuholen. Du solltest jedoch die Risiken sorgfältig abwägen und keine unüberlegten Handelsentscheidungen treffen.

Wie bei anderen Trades sind Geduld und eine gut durchdachte Strategie für den Erfolg im Margin-Handel unerlässlich.

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Close Search Window
Close
Investiere nur $250 - Einfacher Weg um $1,372 pro Tag mit Krypto zu verdienen Mehr Erfahren