Deutsche Abgeordnete Cotar setzt sich für Bitcoin gegen Digital-Euro-Einführung ein

by

Wichtige Erkenntnisse:

  • Joana Cotar stellt den digitalen Euro infrage und plädiert für mehr Privatsphäre und weniger staatliche Kontrolle über Finanztransaktionen.
  • Die jüngsten Bitcoin-Verkäufe der deutschen Regierung veranlassen Joana Cotar, deren Strategie zu kritisieren und zum Halten von Bitcoin zu drängen.
  • Cotars Einsatz für Bitcoin verdeutlicht die wachsende Debatte über digitale Währungen und deren Zukunft in Europa.

Die deutsche Abgeordnete und Mitglied des Deutschen Bundestages Joana Cotar hat sich öffentlich gegen die Entwicklung eines digitalen Euros ausgesprochen und Bitcoin (BTC) als Alternative vorgeschlagen. In einer kürzlichen Rede vor dem Deutschen Bundestag äußerte Cotar ihre Bedenken hinsichtlich der potenziellen Risiken und Datenschutzprobleme im Zusammenhang mit dem von der Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB), Christine Lagarde, vorgeschlagenen digitalen Euro. Cotars starke Anti-CBDC-Haltung hat sie zu einer prominenten Stimme in der laufenden Debatte über europäische digitale Währungen gemacht.

Cotar Kritisiert Digital-Euro-Notwendigkeit

Während ihrer Rede im Parlament hinterfragte Joana Cotar die Notwendigkeit der Einführung eines digitalen Euros und deutete an, dass die Nachfrage danach auf die EZB und eine ausgewählte Gruppe von Politikern beschränkt sei. Sie betonte den Bedarf an klareren Erklärungen zu dessen Nutzen und äußerte Zweifel an den Motiven hinter seiner Entwicklung. Cotar zeigte sich skeptisch gegenüber den Datenschutzversprechen der EZB und erklärte, dass solche Zusicherungen „nicht das Papier wert sind, auf dem sie stehen.“

Cotar kritisierte ferner die Fähigkeit der EZB, Datenschutz mit politischen Zielen in Einklang zu bringen, und schlug vor, dass die Verantwortung letztlich bei den europäischen Gesetzgebern liegen würde. Sie warf den Behörden vor, scheinbar harmlose Initiativen schrittweise zu nutzen, um Überwachung und Kontrolle zu erhöhen. In ihrer Rede forderte Cotar ihre Kollegen auf, „sich mit Bitcoin zu befassen“ und sich eingehender mit der Kryptowährung als Alternative zum vorgeschlagenen digitalen Euro zu beschäftigen.

Cotar Verstärkt Ihre Botschaft in Sozialen Medien

Joana Cotar hat ihre Anti-CBDC-Haltung auch in sozialen Medien verstärkt. In einem Beitrag auf X, in dem sie ein Video ihrer Parlamentsrede teilte, betonte sie, dass der digitale Euro mehr mit Kontrolle als mit der Bereitstellung eines zusätzlichen Zahlungsmittels zu tun habe. Sie warnte davor, dass der digitale Euro den Weg zur totalen Überwachung ebnen könnte, ein Anliegen, das bei vielen, die einer verstärkten staatlichen Kontrolle von Finanztransaktionen skeptisch gegenüberstehen, auf Resonanz stößt.

In ihrem Social-Media-Beitrag unterstrich Cotar ihre Ablehnung des digitalen Euros: „Eine Minute Redezeit ist nicht viel, aber ich konnte zu diesem Thema nicht schweigen. #CBDC #Bitcoin.“ Durch die Verwendung von Hashtags betonte sie ihren Einsatz für Bitcoin und ihre laufende Kampagne gegen digitale Zentralbankwährungen (CBDCs).

Bitcoin-Bestände der Deutschen Regierung und Kürzliche Verkäufe

Die deutsche Regierung hat in den letzten Wochen aktiv ihre erheblichen Bitcoin-Bestände verwaltet. Derzeit hält die Regierung 39.826 Bitcoin im Wert von etwa 2,30 Milliarden Dollar. Dies folgt auf den Verkauf von über 10.000 BTC aus einer anfänglichen Reserve von 50.000 BTC, wie am 18. Juni berichtet wurde. Am 4. Juli verkaufte die Regierung angeblich weitere 1.300 Bitcoin an große Krypto-Börsen, was Bedenken hinsichtlich möglicher Auswirkungen auf den Bitcoin-Preis aufkommen ließ.

Das Blockchain-Analyseunternehmen Arkham Intelligence berichtete, dass 500 BTC im Wert von 29,05 Millionen Dollar an Bitstamp, 400 BTC im Wert von 23,24 Millionen Dollar an Coinbase und weitere 400 BTC an Kraken transferiert wurden. Diese bedeutende Liquidation fiel mit einem Rückgang des Bitcoin-Preises unter 58.000 Dollar zusammen, was weitere Bedenken hinsichtlich der Marktstabilität aufwarf.

Cotar Kritisiert Bitcoin-Strategie der Regierung

Joana Cotar hat die jüngsten Bitcoin-Verkäufe der deutschen Regierung scharf kritisiert und deren Handlungen als „kontraproduktiv“ bezeichnet. Sie kritisierte CDU-Vizevorsitzenden Michael Kretschmer, Bundesfinanzminister Christian Lindner und Bundeskanzler Olaf Scholz. Cotar forderte die Regierung auf, Bitcoin zu halten und argumentierte, dass es Investoren eine einzigartige Gelegenheit biete, ihre Vermögenswerte zu diversifizieren und Risiken im Zusammenhang mit traditionellen Investitionen zu mindern.

Cotar lud diese Beamten auch zu ihrem bevorstehenden Vortrag am 17. Oktober ein, bei dem der Bitcoin-Maximalist Samson Mow als Gastredner auftreten wird. Diese Veranstaltung ist Teil von Cotars laufenden Bemühungen, Bitcoin zu fördern und den digitalen Euro abzulehnen. Durch ihren Einsatz hat sich Cotar zu einer Schlüsselfigur in der Debatte über die Zukunft digitaler Währungen in Europa entwickelt.

Joana Cotars starke Haltung gegen den digitalen Euro und ihr Einsatz für Bitcoin verdeutlichen die wachsende Debatte über digitale Währungen in Europa. Während die EZB weiterhin auf die Entwicklung eines digitalen Euros drängt, resonieren Cotars Bedenken hinsichtlich Datenschutz, Überwachung und finanzieller Risiken bei einem Teil der Bevölkerung, die einer verstärkten staatlichen Kontrolle skeptisch gegenüberstehen.

Fazit

Joana Cotars entschiedener Widerstand gegen den digitalen Euro und ihre Befürwortung von Bitcoin werfen wichtige Fragen zur Zukunft digitaler Währungen in Europa auf. Ihre Kritik an Datenschutz und staatlicher Kontrolle trifft auf Resonanz in einer zunehmend skeptischen Öffentlichkeit. Die jüngsten Bitcoin-Verkäufe der deutschen Regierung und Cotars Forderung nach einem Festhalten an Bitcoin unterstreichen die Spannungen und unterschiedlichen Perspektiven im Umgang mit digitalen Währungen. Diese Debatte wird zweifellos an Bedeutung gewinnen, während die europäischen Finanzbehörden weiterhin an der Entwicklung und Implementierung des digitalen Euros arbeiten. Cotars Engagement könnte dabei maßgeblich die Richtung und das Tempo dieser Entwicklungen beeinflussen.

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Close Search Window
Close
Investiere nur $250 - Einfacher Weg um $1,372 pro Tag mit Krypto zu verdienen Mehr Erfahren